Telefon (+49) 37209 2029

Die Lebewesen des Waldes hinterlassen jede Menge Zeichen, die der geübte Beobachter finden kann.
Da sind zu allererst die Fußabdrücke, die Fährten. Einzelne Fährten oder ganze “Haupt”- und “Neben”straßennetze, Durchschlupfe und Passagen gibt es zu sehen.
Doch welches Tier hat die Spur hinterlassen? Was genau hat das Tier gemacht?

Für den Anfänger beim Spurenlesen ist es natürlich besonders wichtig, möglichst viel Einzelheiten genau zu erkennen. Deshalb findet der Kurs im Allgemeinen im Winter bei geeigneten Schneeverhältnissen statt.
Neben den Fährten gibt es aber auch verlorene Federn, Fraßspuren, Wohnungen..., die ebenfalls auf die Bewohner des Waldes, der Wiesen und anderer natürlicher Lebensräume hindeuten.
Nicht zuletzt kann man an Hand von Geräuschen, z.B. dem Gesang der Vögel in der Paarungszeit und auch Gerüchen Tiere erkennen.